Allgemeine Vertragsbedingungen zur Teilnahme an Fort- und
Weiterbildungsveranstaltungen im Therapiezentrum Burgau – Schulungszentrum

Haftung

Es besteht kein Rechtsanspruch auf Durchführung des Angebots. Wir behalten uns vor, Referenten auszutauschen, Veranstaltungen zeitlich zu verlegen oder abzusagen. Sollte eine Veranstaltung nicht stattfinden, erhalten Sie bereits eingezahlte Teilnahmegebühren zurück. Weitere Ansprüche bestehen nicht.

Gebührenmodus

Mit der Überweisung der Anmeldegebühr innerhalb von drei Wochen nach Kurszusage wird der Platz für den Teilnehmer verbindlich reserviert, sofern die restliche Gebühr bis spätestens acht Wochen vor Beginn der Veranstaltung (Eingangsdatum) entrichtet wird.
Das TZB behält sich eine individuelle Zahlbarkeit der Gebühren bei Veranstaltungen vor.
Bei nicht fristgemäßem Zahlungseingang (Eingangsdatum) wird die Zusage unwirksam.

Rücktritt

Stornierungen haben schriftlich zu erfolgen. Maßgebend ist der Zeitpunkt des Eingangs im TZB. Bei Rücktritt bis vier Wochen vor Beginn der gebuchten Veranstaltung wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von Euro 40,-, danach werden bis eine Woche vor Beginn 50 % der Gebühr erhoben. Ab einer Woche vor Beginn ist keine Rückerstattung mehr möglich, d. h. die volle Gebühr ist fällig.
Bei vorzeitiger Abreise bzw. vorzeitigem Abbruch der Veranstaltungsteilnahme ist die volle Teilnahmegebühr zu entrichten.
Bei mehrteiligen Veranstaltungen ist eine Absage einzelner Teile nicht möglich.

Schweigepflicht / Videodokumentation

Die Teilnehmer verpflichten sich, Stillschweigen über krankenhausinterne Informationen, vornehmlich Patientendaten jeglicher Art, zu bewahren. Die Teilnehmer sind damit einverstanden, dass während der Veranstaltungen erstellte Videoaufnahmen, Fotos o. ä. für klinikinterne Zwecke verwendet werden dürfen.
Jegliche Vervielfältigung von Fotos und Videos durch den Teilnehmer, die im Kurs erstellt wurden, ist untersagt. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt.

Haftungsansprüche

Die Teilnehmer halten sich in den Veranstaltungsräumen auf eigene Gefahr auf. Die Teilnehmer handeln bei der Patientenbehandlung und bei der Arbeit mit anderen Teilnehmern auf eigene Gefahr und Risiko. Schadensersatzansprüche, gleich aus welchem Rechtsgrund, gegen die Referenten und das Therapiezentrum Burgau sind, sofern nicht zurechenbare grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz vorliegt, ausgeschlossen.
Fügen Teilnehmer Dritten während der Behandlungen oder Demonstrationen Schaden zu, bleiben Ihre Haftungen unberührt.

Urheberrechte

Die Veranstaltungsteilnehmer verpflichten sich zur Beachtung folgender Punkte: Seminarbegleitende Arbeitsmappen, bzw. Unterlagen etc. unterliegen dem Urheberrecht und dürfen zu keiner Zeit und unter keinen Umständen fotomechanisch oder elektronisch vervielfältigt werden; sie sind nur für den persönlichen Gebrauch der Teilnehmer bestimmt und dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden.

Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen unwirksam sein oder werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen der Teilnahmebedingungen insgesamt. In einem solchen Fall haben die Parteien die ungültigen Bestimmungen so umzudeuten und / oder den Vertrag zu ergänzen, dass der mit der ungültigen Bestimmung beabsichtigte Zweck möglichst erreicht wird.

Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Es kommt deutsches Recht zur Anwendung. Gerichtsstand ist Günzburg.
Durch diese Vertragsbedingungen werden sämtliche früheren Vereinbarungen und vertraglichen Bestimmungen ersetzt.

Burgau, 27.08.2019

Stefan Brunhuber
Geschäftsführer