Patienten und Angehörige

Das Therapiezentrum Burgau ist eine große und renommierte Fachklinik für Neurologische Rehabilitation undhat in Bayern die längste Erfahrung in der Behandlung von Patienten mit erworbenen Hirnschädigungen. Wir rehabilitieren Erwachsene im Rahmen der Neurologischen Frührehabilitation (Phase B) sowie der weiterführenden neurologischen Rehabilitation (Phase C). Als Spezialklinik nehmen wir gezielt Patienten mit schweren Schädigungen und Einschränkungen auf. Folge der Hirnschädigungen sind Ausfälle oder Beeinträchtigungen vieler Fähigkeiten und Funktionen wie zum Beispiel Atmen, Sprechen, Essen, Gehen, Greifen oder das Sozialverhalten.

Unsere Arbeit beginnt unmittelbar nach der Aufnahme aus der erstversorgenden Klinik. Wir begleiten, fordern und fördern unsere Patienten. Am Ende der stationären Behandlung sorgen wir für eine gute Überleitung in den nächsten Behandlungsabschnitt, sei es in einer weiterführenden Klinik, zu Hause oder in einem Pflegeheim. Wir stellen sicher, dass die notwendigen Hilfsmittel rechtzeitig zur Verfügung stehen und die erforderlichen Zustimmungen der zuständigen Träger eingeholt werden.

Aus unserer langjährigen Erfahrung heraus, ist die Vernetzung

zu einem ganzheitlichen, integrierten Therapieansatz die Grundlage unserer erfolgreichen Arbeit. Im Therapiezentrum Burgau legen wir großen Wert auf einen hohen Qualifikationsstand unserer Mitarbeiter und investieren dafür erhebliche Beträge in deren gezielte Fort- und Weiterbildung.

Behandlungsangebot:

  • Neurologische Frührehabilitation (Phase B)
  • Weiterführende neurologische Rehabilitation (Phase C)

Indikationen für stationären Aufenthalt:

  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Schlaganfall aufgrund einer cerebralen Blutung oder eines Hirngefäßverschlusses
  • Hypoxischer Hirnschaden
  • Wachkoma / Syndrom der reaktionslosen Wachheit / minimally conscious state
  • Locked-in-Syndrom / und Myopathie (CIM)
  • Critical-Illness-Polyneuropathie (CIP)(EBS)
  • Guillain-Barré-Syndrom
  • entzündliche Hirnerkrankung
  • Zustand nach Hirntumor
  • Zustand nach neurochirurgischer OP
  • Toxische oder metabolische Hirnschädigung

Diagnostische Möglichkeiten im Therapiezentrum Burgau:

  • EEG, Langzeit-EEG, EMG, NLG, Visuell, akustisch und somatosensibel evozierte Potenziale
  • EKG, 24-Stunden-EKG, Echokardiographie, 24-Stunden-Blutdruckmessung
  • Doppler-/Duplexuntersuchung hirnzuführender Gefäße einschl. TCD, Venöse dopplersonographische Untersuchung, Oberbauchsonographie,Schilddrüsensonographie, BladderScan
  • Konventionelle Röntgendiagnostik, Computertomographie
  • Ösophago-/Gastro-/Duodenoskopie einschl. Anlage von PEG, Bronchoskopie, Rhinolaryngoskopie, Sigmoidoskopie
  • Spirographie
  • Neuropsychologische Diagnostik
  • (FEES) Fiberoptisch Endoskopische Evaluation des Schluckvorganges

Gerätegestützte Trainingstherapie:

  • G-EO System™ Evolution Gangtrainer
  • WOODWAY Reha-Laufband
  • Erigo®Pro Rehabilitationsgerät für Wachkomapatienten
  • MOTOmed