Einführung in die Problematik und Behandlung von Wahrnehmungsstörungen bei Erwachsenen mit erworbener Hirnschädigung und Kindern mit Entwicklungsauffälligkeiten.

Kursziel:
Die Teilnehmer verstehen die Grundzüge des Affolter-Modells®. Sie können das Verhalten betroffener Personen in Bezug zur Wahrnehmungsorganisation einordnen.
Die Teilnehmer können erste Interventionen bei betroffenen Personen anwenden.

Methodik:
In fünf Tagen wird auf das Thema „Gespürte Interaktion als Wurzel der Entwicklung und als Grundlage der Behandlung wahrnehmungsgestörter Personen“ eingegangen. Dies erfolgt in Form von Vorträgen, Videoarbeit, Selbsterfahrungen, Gruppenarbeiten und praktischer Arbeit mit Patienten.

Kursinhalt:

  • Wahrnehmungsorganisation
  • Interaktion Person-Umwelt
  • Auswirkungen gespürter Erfahrung auf die Entwicklung
  • Informationssuche zum Geschehen und zur Position
  • Verhaltensbeobachtung und Interpretation
  • Pflegerisches Führen
  • Elementares Führen
  • Evaluation der Intervention

Teilnahmevoraussetzung: praktische Arbeit mit Menschen mit Auffälligkeiten in der Wahrnehmungsorganisation

Das Einführungsmodul ist von der APW (Arbeitsgemeinschaft pro Wahrnehmung) anerkannt und Voraussetzung für das Basismodul (Grundkurs).

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.apwschweiz.ch

Teilnehmerstimmen:

Profitiert habe ich besonders von:

  • dem neuen Bewusstsein für den Umgang mit dem Patienten
  • der Videoanalyse (sich selbst „arbeiten“ sehen; daran habe ich viel erkannt!) und von der Rückmeldung der Assistenten nach der Patientenbehandlung
  • den praktischen Übungsteilen
  • den Selbsterfahrungen, die sehr intensiv und einprägsam waren
  • allen Lerninhalten, sowohl theoretisch als auch praktisch
  • dem Verständnis für das Konzept
  • den vielen Selbsterfahrungen und besonders durch die theoretischen Aufarbeitungen der praktischen Sequenzen

Gut gefallen hat mir:

  • die Interaktion der Supervisoren miteinander – zum Kurs – den Patienten und der Umwelt
  • dass die Theorie im Anschluss immer sehr gut mit der Praxis verknüpft wurde – sehr guter Lerneffekt
  • Selbsterfahrungen – Bewusstsein – praktische Anwendung
  • die Atmosphäre, der Umgang und die Stimmung – es war kein negativer Leistungsdruck zu spüren, man konnte viel ausprobieren / erproben und hat gute Rückmeldungen erhalten

Zielgruppe:

  • Ärzte
  • Ergotherapeuten
  • Erzieher
  • Pflegepersonen
  • Logopäden
  • Pädagogen
  • Physiotherapeuten
  • Psychologen
  • Sozialarbeiter
  • Personen aller Berufsgruppen aus der geriatrischen Rehabilitation
  • Angehörige und Betreuer von Menschen mit Wahrnehmungsstörungen

Termine:


Einführungsmodul 62
10.02. – 14.02.2020

Einführungsmodul 63
21.09. – 25.09.2020

Kursleitung:
Luzia Fischer (D)
Physiotherapeutin
APW-anerkannte Instruktorin im Affolter-Modell®
sowie Instruktoren und Assistenten aus dem Therapiezentrum Burgau

Teilnehmerzahl:
12 – 16

Unterrichtseinheiten:
ca. 42

Kurszeiten:
Montag
bis Donnerstag: 09:00 – 17:00 Uhr
Freitag: 09:00 – 14:00 Uhr

Kursgebühr:
Euro 760,-